Vorwissen für die 5. Klasse

Hier finden Sie einen Kompetenztest, der erforderliches Vorwissen aus der ersten bis vierten Klasse abfragt. Über dieses Wissen sollte Ihr Kind beim Übergang zum Gymnasium verfügen. (Dies ist kein Eignungstest für die Aufnahme.)
laden

Aufnahmetest und Rangfolge

In jedem Jahr gibt es zentral neue Aufgaben. Der Aufnahmetest soll erfassen, wieweit Ihr Kind in der Lage ist, mathematisch-naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu erfassen und Problemstellungen zu lösen. Es ist daher nicht sinnvoll, dies vorher anhand alter Aufgaben zu üben.

Ein Nichtbestehen des Tests gibt es nicht, er kann nur besser oder schlechter ausfallen. Neben den Testergebnissen gehen in die Gesamtwertung gewichtet die Jahrgangsnoten der Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch und Sachkunde sowie einzelne Kompetenzen aus dem Sozialbogen ein. Auf dieser Grundlage wird eine Rangfolge gebildet.

 

Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik (MINT) ab Klasse 5

Im mathematisch-naturwissenschaftlichen Zug werden besonders interessierte und leistungsbereite Schülerinnen und Schüler überwiegend in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik gezielt gefördert.

Im Schulunterricht wird der Schwerpunkt auf eine starke Vernetzung des Gelernten gelegt. Dies wird durch projektartigen Unterricht erzielt, der sich an einer übergeordneten Fragestellung orientiert.

Die Förderung des selbstständigen Erarbeitens naturwissenschaftlicher Fragestellungen und die Durchführung eigenständig entwickelter Experimente sind zentraler Bestandteil des Unterrichts.

Durch eine enge Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern (z. B. Schülerlabore, Naturkundemuseum oder Botanischer Garten) wird der Anteil experimentellen Unterrichts zusätzlich erhöht.

Unterrichtsumfang und Belegverpflichtung

Die Schüler erhalten in den Klassenstufen 5 bis 8 insgesamt drei zusätzliche Stunden in den Fächern Naturwissenschaften und Mathematik. Im Augenblick verteilen sich diese auf eine zusätzliche Stunde im Fach Mathematik und zwei Stunden im Fach Robotik.
In den Klassenstufen 9 und 10 erhalten sie eine zusätzliche Stunde im Fach Mathematik.

Die beiden Unterrichtsstunden Robotik verstärken den Bereich Technik und Informatik in den Naturwissenschaften. Im Fach Robotik lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man selbstständig einen Roboter bauen und über PC-Software programmieren kann.

Im Fach Mathematik sollen in derZusatzstunde thematische Exkurse durchgeführt werden, zum Beispiel die Untersuchung von Folgen oder eine etwas ausführlichere Untersuchung der Primzahlen. Die Exkurse vernetzen mathematische Inhalte anwendungsorientiert mit den anderen Natur- bzw. Technikwissenschaften.

In der Oberstufe sind die Schüler und Schülerinnen verpflichtet, eines der Fächer Mathematik, Physik oder Chemie als Leistungsfach zu wählen. Zur Vorbereitung auf den Leistungskurs muss das entsprechende Wahlpflichtfach in Klasse 10 belegt werden.