Homepage | Übersicht | Impressum | Kontakt

Der Minimarathon 2014

als größter Schülerlauf Deutschlands rief 8621 Läuferinnen und Läufer an den Start.Wie immer musste jeder 1/10 der Originalstrecke des großen Marathons laufen. Das entspricht 4,2196km. Zehn Schülerinnen oder Schüler bilden dabei eine Mannschaft.

In diesem Jahr fand der Lauf am 27. September 2014 statt. Da das Eckener-Gymnasium mehrere Staffeln gemeldet hatte, gab es auch zwei unterschiedliche, aber benachbarte Startplätze vor der Neuen Nationalgalerie. Genau um 15.20 Uhr gab es den Startschuss für die Oberstufenstaffeln und zehn Minuten später setzten sich die Grundschulstaffeln in Bewegung. Ein Chip an der Startnummer hilft bei der Registrierung der Nettozeit, so musste sich keiner unbedingt gleich beim Start gegen die große Konkurrenz durchsetzen.

Unser Eckener-Gymnasium stellte mit 61 Schülerinnen und Schülern vier Staffeln. Von der 5. Klasse bis zur 13. Jahrgangsstufe waren alle Altersklassen vertreten. Temperaturen um die 25°Celsius versetzen alle Starter in Sommer- und Lauflaune. An den historischen Stätten Berlins ging es vorbei, bis man auf der Straße des 17. Juni nach dem Brandenburger Tor den Endspurt anziehen musste. Alle Läufer bekamen wieder ihre Medaille, ihre Finisher-Urkunde und genügend Obst und Getränke. Bereits vor dem Start schmückte alle das grüne Teilnehmer-T-Shirt.

Wir hatten uns im letztem Jahr vorgenommen, endlich eine Mädchenstaffel an den Start zu bringen. Das ist uns auch gelungen. Mehr als 20 Mädchen versuchten sich im Wettkampf zu beweisen. Gratulation.

Besonders erwähnenswert sind die Leistungen von:

4. Platz, Linus Andersen (7m2) !!!!!!!

22. Platz, Till Czisnik (6a)

87. Platz, Linus Broll (6a)

99. Platz, Arthur Wolff (9l)

164. Platz, Lukas Dretschkow (8e)

1. Warum gibt es eigentlich keine gemischten Staffeln? Diese Staffel hätte gute Chancen auf einen vorderen Platz. Na ja, vielleicht schaffen wir es auch so.
2. Endlich mal wieder eine Mädchenmannschaft am Start. Gemeinsam läuft es sich besser, sagen wir uns, die Mädchen der 6a.
3. 8621Läuferinnen und Läufer warten auf ihren Startschuss.
4. Arthur Wolff (9l) mit seiner leichten Erkältung.
5. Lukas Dretschkow (8e) platzierte sich noch unter die ersten zweihundert Läufer. Glückwunsch.
6. Kornelia Klemm (links 13. Jahrgangsstufe) war die älteste Teilnehmerin unserer Schule.
7. Wenn es ums Laufen geht, sind sie immer dabei Miles Römer (links, 9lf) und Moritz Feinkohl (9lf).
8. Wollte unbedingt mitlaufen und wurde noch nachgemeldet, Julian Sampels (8m2).
9. Ben Kopka (links, 9l) kam zwar zwei Minuten vor Julian Thurau (9f) ins Ziel, aber für das Zielfoto waren beide wieder vereint.
10. Die Mädchenpower der 10. Klassen.
11. Theresa Tietze (8e) mit ihrer Freundin nach dem Zieleinlauf.
12. Annemarie Wolff (iinks, 7b) will noch mehr trainieren, dann wird sie auch ähnlich schnell wie ihr großer Bruder. Joy Apakbey (6a) könnte ihr dabei helfen.