Deutsch

„Mit Lesen und Schreiben fängt eigentlich das Leben an“: Auch für uns gilt diese 4000 Jahre alte Weisheit der Bewohner Mesopotamiens. Weitere Schwerpunkte unseres Faches sind das Sprechen und Zuhören, Sprachwissen und Sprachbewusstheit sowie der Umgang mit Medien.
Lesen gilt als die wichtigste Kulturtechnik. Das genaue Lesen und richtige Verstehen von Texten ist eine notwendige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen in allen Fachgebieten. Deshalb vermitteln wir im Deutschunterricht systematisch Lesetechniken und –strategien für literarische Texte und Sachtexte. Auch Texte in anderer medialer Form werden gebührend berücksichtigt: Bei Bildern, Filmen, Hörtexten, Inszenierungen werden mediale Gestaltungsmittel und ihre Wirkung beschrieben und bewertet.
Aber Methoden sind nicht alles. Zentrale Aufgabe ist es, die Freude am Lesen zu wecken oder zu kultivieren. Deshalb stärken wir die Lesemotivation auf vielerlei Art, beispielsweise durch aktuelle Jugendbücher und Zeitungsartikel. Mit wichtigen literarischen Werken bringen wir unsere Schüler/innen frühzeitig in Berührung, nicht erst in der Oberstufe.

 
Sachlich berichten, zusammenfassen, beschreiben, informieren, einen Lebenslauf oder ein Bewerbungsschreiben verfassen sowie argumentieren, Geschichten spannend erzählen, in Gedichten Gedanken und Gefühle ausdrücken, Dialoge und Szenen verfassen - die Möglichkeiten, sich schreibend auszudrücken, sind vielfältig. Doch das Schreiben bedarf kundiger Anleitung. Gut schreiben können heißt nämlich planen, entwerfen, überarbeiten und eine leserfreundliche Textgestaltung wählen. Nicht zu vergessen: Auch die sprachliche Richtigkeit muss beachtet werden. Die Deutschlehrer/innen des Eckener-Gymnasiums sind in Schreibprozessen hilfreiche Berater, manchmal auch harte Kritiker. Wir alle wissen: Gute Texte schreiben ist (k)eine Kunst! Schreiben will und kann gelernt werden.
 
Die deutsche Sprache ist unser alltägliches Medium. Wir drücken unser Wissen und unsere Wünsche in ihr aus, kommunizieren ständig miteinander. Vorteilhaft ist dafür die Kenntnis unterschiedlicher Gesprächsformen. Darüber hinaus wird in unserer modernen Welt das Sprechen vor einem Publikum und das Gestalten von Präsentationen immer wichtiger, aber auch das genaue, aktive Zuhören. Im Deutschunterricht des Eckener-Gymnasiums werden daher kontinuierlich die vielfältigen Möglichkeiten der Kommunikation geübt und verfeinert.
 
Ein Verständnis des deutschen Sprachsystems ist für das sprachliche Können und Handeln unabdingbar. Sicher mit Worten und Sätzen umzugehen, Kommunikationsstrategien zu beherrschen und Sprachvarietäten zu kennen: all dies möchten wir unseren Schüler/innen vermitteln.

 
Einen Einblick in die inhaltlichen Schwerpunkte des Deutschunterrichts in den Klassenstufen 5 – 10 geben diese Übersichten:
Deutsch in Klasse 5 / 6
 

 
Deutsch in Klasse 7 / 8
 

 
Deutsch in Klasse 9 / 10
 
Die Inhalte und Ziele des Deutschunterrichts am Eckener-Gymnasium orientieren sich einerseits an den Lernenden, andererseits am aktuellen Rahmenlehrplan und dem damit verknüpften Fachcurriculum. Dabei bemühen wir uns, Lernprozesse methodisch abwechslungsreich zu gestalten. Im Vordergrund steht die Orientierung an den persönlichen Möglichkeiten und Bedürfnissen der Lernenden und die Stärkung der Selbstverantwortung. Wichtig ist uns nicht nur das erfolgreiche Abschneiden bei zentralen Prüfungen im Fach Deutsch (mittlerer Schulabschluss, Abitur), sondern auch die Förderung der persönlichen Entwicklung.
Eine Bereicherung des Unterrichts ist die Teilnahme an Projekten, Wettbewerben und Aktivitäten, zum Beispiel:
- Lesenacht (alle Schüler/innen)
- Kilometerlesen (alle Klassen)
- „Ich schenk dir eine Geschichte“ - Welttag des Buches (Stiftung Lesen) (5. Jahrgangsstufe)
- Vorlesewettbewerb (Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels) (6. Jahrgangsstufe)
- Zeitschriften in die Schule (Stiftung Lesen) (5. – 7. Jahrgangsstufe)
- Zeitungsprojekt (Berliner Zeitung) (6. – 10. Jahrgangsstufe, Oberstufe)
- Besuch einer Lesung (z. B. Internationales Literaturfestival Berlin, Berliner Autorenlesefonds)
- Besuch einer Theatervorstellung (z. B. Grips-Theater, Theater an der Parkaue, Berliner Ensemble)
 
 
Zum Seitenanfang