Erste Eckener Lesenacht

Am 25.01.2024 waren in der Ersten Eckener Lesenacht Schüler und Schülerinnen und alle Lehrenden dazu eingeladen, füreinander in gemütlicher abendlicher Atmosphäre bei Leselicht in Klassenzimmern zu lesen oder den einzelnen Lesungen beizuwohnen. Auch Familienmitglieder aller Lesenden waren natürlich herzlich willkommen. Eine sechste Klasse war mit vier Mädchen und einem Abenteuerroman vertreten, in einer 9. Klasse brachte eine Schülerin im Zusammenspiel mit Frau Ackermann den Zuhörenden das Aufregende der Erzählung der „Tribute von Panem“ nahe. Beide Leistungskurse Deutsch von Frau Scheib und Frau Köster wählten für ihre Texte die Form einer größeren szenischen Lesung mit reger Schüler*innen-Beteiligung und eigenem ausdrucksstarken Engagement. Herr Fröhlich stellte einen Teil einer großen Science-Fiction Saga vor, Herr Lwowsky hatte mit „Was man von hier aus sehen kann“ einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Romane der letzten Jahre ausgewählt und Herr Siemes brachte Shakespeares Julius Caesar in englischer Sprache zum Besten.

Wie man an dieser Auswahl sehen kann, war also für große Abwechslung gesorgt und sowohl das interessierte Publikum als auch die Leser und Leserinnen waren bester Stimmung. Die letzte Lesung des Abends bestritt schließlich die Direktorin unseres Gymnasiums, Frau Reich, und las in einem eng gefüllten Klassenraum Auszüge aus Peter Wohllebens Sachbuch „Das geheime Leben der Bäume“ und verstand es dabei geschickt, einiges an biologischen Wissen ihrer Zuhörenden in die Lesung mit einfließen zu lassen. Insgesamt war dies also eine sehr gelungene Lesenacht, ohne Frage wird es im Jahr 2025 die Zweite Eckener Lesenacht geben!

Koester (Fachleitung Deutsch)/ Lwowsky (Sprachbildung)