„Goldenes Abitur“ am Eckener-Gymnasium

Am 15. September füllte sich um 15 Uhr das Foyer der Schule mit neunzehn älteren Damen und Herren, die sich sehr vertraut im Gebäude bewegten und neugierig von Schülern beäugt wurden. Auf deren Nachfrage erklären sie, dass sie hier auch einmal Schüler waren und ihr Abitur abgelegt haben. Das sei jetzt aber schon fünfzig Jahre her. Ungläubiges Staunen breitet sich auf den jungen Gesichtern aus. Noch mehr, als sie erfahren, dass diese Gruppe sogar mit zwei ehemaligen Lehrern gekommen ist.

Auf einem anschließenden Rundgang durch die Schule beantwortete der Schulleiter die vielen Fragen und zeigte der Abiturientengruppe das Haus. Besonderes Interesse fanden die Aula, der Chemiehörsaal, der Musik- und der Biologiebereich. Als nach einigem Suchen und Vergleich mit alten Fotos der ehemalige Klassenraum identifiziert werden konnte, wurden viele Erinnerungen wach und so manche Anekdote ausgetauscht. Die gut zweieinhalb Stunden vergingen wie im Fluge und die frohgestimmte Gruppe verließ (deutlich verjüngt) das Schulhaus um den Rest des Tages gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen.